Wir trauern um Wilhelm Stadtländer

Im Alter von 92 Jahren ist Wilhelm Stadtländer am 13.04.2019 nach einem langen und erfüllten Leben verstorben. Bereits in den 1960er Jahren jagte er mit „Igor vom Elchwinkel“ Niederwild in seinem Heimatort Wasserstraße. Dies war zu der damaligen Zeit durchaus ungewöhnlich, handelte es sich doch um eine Hochburg der Vorstehhunde, insbesondere des Deutsch-Kurzhaar. Die Wachtelhunde und auch die Mitglieder des VDW waren zum damaligen Zeitpunkt in Niedersachsen noch sehr dünn gesät. Wilhelm Stadtländer gelang es durch hervorragend abgerichtete Wachtelhunde auf den Jagden zu überzeugen und andere für den DW zu begeistern. Insbesondere bei der Wasserarbeit konnte er viele Mitjäger mit dem Leistungspotential des Deutschen Wachtelhund in den 60ern und 70er Jahren beeindrucken. Unsere Landesgruppe profitiert noch heute von Wilhelm Stadtländers Entscheidung sich und andere für den Wachtelhund zu begeistern, wofür wir ihm auch heute noch sehr dankbar sind. Viele Hundeführer und viele Prüfungen in den Revieren Rehburg-Loccum-Wasserstraße gehen noch heute auf sein Engagement und seine Begeisterungsfähigkeit für den DW zurück.

In seiner fast 60 jährigen Vereinszugehörigkeit hat Wilhelm Stadtländer seinen VDW und seine Wachtelhunde immer voller Begeisterung begleitet.

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von Wilhlem Stadtländer. Wir empfinden eine tiefe Dankbarkeit für sein wirken für den Deutschen Wachtelhund und bewahren ihm ein ehrendes Gedenken.

Enno Elsholz                             Alexander Busch
Stv. Vorsitzender                     Landesgruppenvorsitzender Niedersachsen


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*