Jagd vorbei- Halali

Liebe Niedersachsen,

die Jagdsaison ist nun vorüber. Wir hoffen, Ihr konntet mit Euren Wachtelhunden schöne Erlebnisse und Erinnerungen sammeln. Einige von Euch haben auch Leistungsnachweise im praktischen Jagdbetrieb erbracht. Wir haben einen Härtenachweis, einen Naturschweißnachweis am wehrhaften Wild und sieben LN- S eintragen können. Waidmannsheil!

Nun wirft das neue „VDW- Jahr“ seine Schatten voraus. Zuerst stehen ab März die Jugendprüfungen an. Hierzu findet Ihr weiter unten detaillierte Informationen (Stand 01.Februar 2021).
Wir wollen aber auch weitere Veranstaltungen planen. Der Besuch „unseres“ niedersächsischen Schwarzwildgatters in Hermannsburg, ein Züchterseminar und ein gemeinsames Schießen im Herbst sind unsere Vorstellungen.
Natürlich nehmen wir auch gerne Wünsche und Anregungen Eurerseits auf.
Die jährliche Mitgliederversammlung steht selbstverständlich ebenfalls noch an. Einen Termin hierfür richten wir an der -wie auch immer gearteten- HV und damit zusammenhängenden Delegiertenwahl und Antragsfrist aus. Sobald diesbezüglich etwas absehbar wird, informieren wir Euch selbstverständlich.
Alles steht natürlich unter dem Vorbehalt der weiteren „Corona-Entwicklung“.

Zu den Jugendprüfungen:
Das Prüfungsteam des Bundesvorstands hat erneut Ausnahmeregelungen beschlossen (siehe unten).
In Niedersachsen planen wir unser JP- Programm entsprechend der Ausschreibung in der DWZ 01/2021 organisatorisch „ganz normal“ durchzuführen und bis Ostern fertig zu sein. Hierbei haben wir uns nicht zuletzt an die Vorgaben der Revierinhabenden zu halten. Sollte sich bis oder im März/April die Notwendigkeit zu Änderungen ergeben, informieren wir Euch schnellstmöglich.
Wichtig für jeden Junghund ist es, für eine JP im Frühjahr 2021 gemeldet zu sein. Andernfalls ist nicht sichergestellt, dass für ihn ggf. noch erfolgende Ausnahmeregelungen gelten können.
Auf Grund der Ausnahmeregelungen 2020 sind in diesem Frühjahr neben den unter 18-Monate jungen Hunden auch diejenigen zur Meldung berechtigt, die ab September 2019 gewölft wurden (Zuchtbuchnummern 19-502 bis 19-619).

Wir haben grundsätzlich nicht vor, im Herbst 2021 mehrere JPen oder eine EP auszurichten. Wir wissen nicht, ob wir im Herbst noch die Möglichkeit der flexiblen 4-Tage-Anmeldung zur Verfügung haben werden. Diese war im letzten Jahr der Garant für die guten Prüfungsbedingungen und -ergebnisse. Sollte in diesem Jahr die Terminierung der Herbst- JPen (wie üblich) zum 1. Juni abgeschlossen sein müssen, ist nicht gewährleistet, dass die Reviere zum Zeitpunkt der Prüfung tatsächlich geeignet sind.

Sollte jemand von Euch ein „herbsttaugliches“ Hasenrevier anbieten können, sind wir im Namen aller Hundeführer und Züchter über jede Information dankbar.

Aktuell sind wir optimistisch, die JPen ab März einigermaßen „normal“ durchführen zu können. Bereitet Euch und Eure Junghunde also guten Gewissens vor und freut Euch mit uns auf das Frühjahr. Sofern Ihr irgendwelche Fragen habt, stehen wir Euch jederzeit zur Verfügung.

Bleibt optimistisch und gesund.

Es grüßt herzlich
Euer Landesgruppenvorstand

Corona_Ausnahme_JP_1_2021


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*